StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Kloster Rehna Sonntag, 19. November  
Kontakt

Kloster- und Stadtinformation
Kirchplatz 1a
19217 Rehna

Tel.: 038872 - 52765
Fax: 038872 -52767
e-mail: info@kloster-rehna.de

Link zum Kloster Rehna
www.kloster-rehna.de


Veranstaltungen
Musiktheater im Nonnengarten
Mai bis September 2012

von Oper über Operette bis zum Musical wird dem Besucher ein besonderes musikalisches Erlebnis in der Atmosphäre des Nonnengartens in der geschichtsträchtigen Klosteranlage geboten.

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Eine Ebene höher

Sehenswürdigkeiten

Eine Ebene höher

Deutsches Haus, Rehna

Grenzhus Museum

Gläserne Molkerei

Kirchen

Kastanienhof Bülow - Historischer Bauerngarten

Kloster Rehna

Handspinnerei Klein Rünz

Landesfeuerwehrmuseum M-V, Meetzen

Museum Schloss Wedendorf

Natura 2000 - Ausstellung, Dechow

Röggeliner See

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Beschreibung ListeHistorie ListeBildergalerie

Klosteranlage Rehna

1265194664_28084_17547.jpg

Zwischen 1230 und 1236 wurde das Rehnaer Kloster durch den Mönch Ernestus aus dem Kloster Ratzeburg im Kirchdorf Rehna als Nonnenkloster der heiligen Maria und der heiligen Elisabeth nach den Regeln des heiligen Benediktus gegründet. Erst durch umfangreiche An- und Umbauarbeiten seit dem 13. Jahrhundert erhielt das Kloster seine heutige Gestalt.

Von der Klosteranlage sind bis heute relativ viele Bauten erhalten geblieben: die Klosterkirche, Nord-, Ost- und Südflügel des Kreuzganges, Vogteigebäude mit Gerichtsaal, des Weiteren das Lange Haus, das 1997 gelungen zum Sitz der Amtsverwaltung renoviert wurde. Auf der Nordseite befindet sich der Kapitelsaal mit Kreuzrippengewölben, achtseitigen Säulen, kostbaren Wandkonsolen mit halbfigürlichen Darstellungen und Wappen tragenden Gewölbeschlusssteinen. Die Kirche des ehemaligen Benediktinerinnenklosters in Rehna zählt zu den frühesten Zeugnissen der Backsteinarchitektur im nordwestlichen Mecklenburg. Im Jahr 1319 wird es erstmals als Kloster des Prämonstratenserordens erwähnt. Im 14. und 15. Jahrhundert gehörte das Rehnaer Kloster zu den bedeutendsten Klöstern Mecklenburgs. Im Zuge der Säkularisierung wurde es 1552 aufgelöst.


Ein in seiner Form in Mecklenburg-Vorpommern einzigartiger Klostergarten wurde im August 2004 am Kloster Rehna eingeweiht. Auf einer Fläche von bisher 300 qm bietet sich dem Besucher eine Vielfalt an Kräutern und Blumen. Das Herzstück der Anlage ist der Vier-Themen-Garten. Hier finden Sie den Heilpflanzen-, Duftpflanzen-, Blütengarten sowie den Bibelgarten mit Symbolpflanzen. Zurzeit wird die Anlage um einen Hildegard-von-Bingen-Garten erweitert mit Pflanzen, die die Äbtissin speziell für ihre Heilmethoden nutzte. 


Musiktheater im Nonnengarten, wechselnde Ausstellungen im Kreuzgang, alle zwei Jahre Klosterfest, sowie Veranstaltungen mit historischem aber auch zeitnahem Hintergrund werden vom Klosterverein Rehna e.V. initiiert und erfüllen die Gebäude der Klosteranlage heute wieder mit Leben. Auf Anfrage in der Kloster- und Stadtinformation finden Führungen für alle Altersstufen statt.


 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003