StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Quellbereich Samstag, 25. März  
Kontaktdaten
Stadt Gadebusch
Rommy Elßner
Bauamtsleiterin
Markt 1
19215 Gadebusch
Tel. 03886 212151
Fax: 03886 212121
Email: b.becker@gadebusch.info

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Eine Ebene höher

Beendete Projekte

Eine Ebene höher

LEADER+ Archiv

Eine Ebene höher

Leader+

Eine Ebene höher

Projekte

Eine Ebene höher

Netzwerk Radegast

Eine Ebene höher

Wanderweg

Ökopool

Quellbereich

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Projektskizze ListeKontaktdaten

Entrohrung der Radegast

Projektträger:   Stadt Gadebusch
Ansprechpartner:   Rommy Elßner
Anschrift:   Markt 1 19215 Gadebusch
Telefon:   03886 212151
Fax:   03886 212121
Email:   b.becker@gadebusch.info
Web:   http://www.gadebusch.de

Ausgangssituation:

Die Stadt Gadebusch und das Amt Rehna beabsichtigen die bei Vorhaben erforderlichen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen zu bündeln und für eine ökologische und artenspezifische Wertsteigerung des Radegasttales einzusetzen. Grundlegende Voraussetzung ist die Erstellung eines Ausgleichsflächenmanagementplanes. Dieses wird und wurde bereits in einem ersten Schritt mit Landschaftsplänen sowohl im Amtsbereich Rehna als auch in der Stadt Gadebusch vorbereitet. Um jedoch die konkrete Flächenverfügbarkeit und Flächenwertigkeit sowie die spezifischen Maßnahmen zu ermitteln bzw. zu entwickeln bedarf es weiterer Planungsleistungen.

Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Leader+ an dem die Region unter dem Thema „Valorisierung des natürlichen und kulturellen Potential einschließlich der Steigerung des Wertes von Flächen im gemeinschaftlichen Interesse, die unter „Natura 2000“ ausgewählt wurden“, teilnimmt, soll ein Antrag auf entsprechende Förderung gestellt werden.

Ein erstes Teilprojekt aus diesem Vorhaben soll die Entrohrung der verrohrten Radegastabschnitte im Oberlauf sein. Um dieses bereits auf den Weg bringen zu können, ist es erforderlich verbindlich im Vorfeld festzulegen, welche Planungsinstrumente für die planerische Vorbereitung der Entrohrung notwendig sind.

Die Darstellung der aktuellen Bestandssituation soll dabei Hilfestellung geben.


Projektinhalt:

Durch gezielte Renaturierungsmaßnahmen soll das ökologische Gleichgewicht eines natürlichen Fließgewässers wieder hergestellt werden. Bei annäherndem Erreichen des Gleichgewichtszustandes beschränken sich alle weiteren morphologischen Aktivitäten auf ein Minimum, d.h. auch ein Minimum an Pflege und Unterhaltung wird nur erforderlich.

Die Offenlegung der verrohrten Radegastabschnitte südlich der Stadt Gadebusch ist eine wesentlicher Bestandteil zur Umsetzung dieser Ziele und trägt entscheidend zur Wiederherstellung der natürlichen Gewässermorphologie und zur Aufnahme der natürlichen Funktionen der Radegast im Naturhaushalt bei.


Projektziel:

Durchführbarkeitsstudie und Erstellung von Planunterlagen zur Renaturierung des Flussverlaufes im Quellbereich der Radegast bei Gadebusch.

Leistungsbild
· Aufzeigen der möglichen Maßnahmen (technisch und planerisch) zur Realisierung des Vorhabens

· Erarbeitung der technischen Grundlagen und der Bauausführung

· Landschaftspflegerische Begleitplanung (§ 17 LNATG MV)

· Hydrologische Untersuchungen zur Feststellung der Auswirkungen auf die angrenzenden Flächen

· Abstimmungen mit den zuständigen Behörden und weiteren Betroffenen

Die Planunterlagen sollten in geeigneter digitaler Form zur Verfügung gestellt werden.

Finanzierung

1. Gesamtkosten der Maßnahme 15.127,00 €
2. förderfähige Kosten 15.127,00 €
3. bare Eigenmittel des Antragstellers €
4. beantragter Zuschuss aus LEADER+ 11.345,00 €
5. Kofinanzierer Land 1.891,00 €
5. Kofinanzierer Kreis NWM 1.891,00 €

 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003