StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Klosterinformation Mittwoch, 29. März  
Kontaktdaten
Klosterinformation Rehna
Vereinsvorsitzende
Eva Doßmann
Kirchplatz 1
19217 Rehna
Tel: 038872 - 527 65
Fax: 038872 -527 67
EMail: info@klosterverein-rehna.de

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Eine Ebene höher

Beendete Projekte

Eine Ebene höher

LEADER+ Archiv

Eine Ebene höher

Leader+

Eine Ebene höher

Projekte

Eine Ebene höher

Kloster Rehna

Eine Ebene höher

Handwerkspark

Klosterinformation

Klostergarten

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Projektskizze ListeKontaktdaten

Einrichtung eines Informationszentrums am Kloster Rehna

Projektträger:   Klosterverein Rehna
Ansprechpartner:   Eva Doßmann
Anschrift:   Schustergasse 4 19217 Rehna
Telefon:   038872 527 65
Fax:   038872 527 67
Email:   info@klosterverein-rehna.de
Web:   http://www.kloster-rehna.de

Ausgangssituation:

Der Klosterverein Rehna hat in unmittelbarer Nähe zum Kloster Rehna einen alten Kohlenschuppen in Erbpacht erworben und zu einem Informationsgebäude umgebaut. Dazu sind umfangreiche Eigenmittel, Mittel der Stadtsanierung und SAM-Mittel des Arbeitsamtes genutzt worden.

Projektinhalt:

Einrichtung eines Klostermuseums in altem historischem Gebäude zur Darstellung historischer, kultureller und ökologischer Zusammenhänge am Beispiel des Klosters Rehna am Rande eines FFH-Gebietes Nr. 79. Der Ort Rehna wird durch diese Maßnahme als kulturelles und touristisches Zentrum gestärkt. (Teilprojekt aus dem Gesamtprojekt „Historischer Handwerks- und Erlebnispark am Kloster Rehna)
Bewusstseinsförderung zur Denkmalpflege und Ökologie sowie Darstellung von kulturellen und ökologischen Zusammenhängen im europäischen Rahmen
Schaffung eines weiteren Initialpunktes zum Aufbau einer ökologischen und sozialverträglichen touristischen Struktur und damit Förderung von selbständigen Existenzen und Arbeitsplätzen
In dem Projekt sollen kulturelle und ländliche Traditionen sowie das Brauchtum der Region dargestellt werden. Ausstellung von kulturhistorisch wertvollen Exponaten,
Aufbau eines touristischen Informationspunktes sowie die Vernetzung mit anderen touristischen Anbietern der Region und überregional, gezielte Besucherlenkung
Aus Leader-Mitteln finanziert werden soll die notwendige Raumausstattung wie: Schautafeln und Vitrinen, Möblierung, Computeranlage, Kopierer


Projektziel:

Bindeglied zwischen geplantem historischen Handwerkspark, FFH-Gebiet, Stärkung der touristischen Infrastruktur der Region und der Nutzung und Erhaltung von historischen Gebäuden.
Steigerung des kulturellen Wertes des Standortes durch Schaffung eines Museums und den geplanten Veranstaltungen (z.B. Klosterfest).
Bedeutender Baustein zum Aufbau einer ökologischen und sozialverträglichen touristischen Struktur und damit Förderung von selbständigen Existenzen und Arbeitsplätzen
In dem Projekt sollen kulturelle und ländliche Traditionen sowie das Brauchtum der Region dargestellt werden. In Sonderausstellungen können themenbezogene Projekte aus dem Handwerkspark und zum FFH-Gebiet dargestellt werden.
Teilangebot aus dem Gesamtprojekt, zur Abrundung der Angebotspalette, Unterstützung zukünftiger und vorhandener Existenzgründer durch Ergänzung des touristischen Angebotes
Mit dem Gesamtprojekt soll das Bewusstsein für die kulturhistorischen Werte und die damit zusammenhängenden wirtschaftlichen Möglichkeiten verbessert und genutzt werden
Der Region und der Bevölkerung ist das Projekt bereits bekannt, es findet eine breite Zustimmung.
Die Wiederherrichtung und Sanierung des Gebäudes, das zum Ensemble des Klosters gehört, erfolgte aus Eigenmitteln (z.T. Kredite), unterstützt durch Städtebauförderungsmittel und aus Förderung im Rahmen arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen.


beteiligte Partner

  • Stadt und Amt Rehna
  • Vereine der Stadt Rehna

  • FAW Rehna

  • Regionasle Agenda des Biosphärenreservates Schaalsee

  • Toursimusverband Schwerin
  • .1. Gesamtkosten der Maßnahme 16.384,06 €
    .2. förderfähige Kosten 16.384,06 €
    .3. bare Eigenmittel des Antragstellers 1.638,41 €
    4. beantragter Zuschuss aus LEADER+ 14.745,65€
    5. Kofinanzierer Land 1.843,21 €
    5. Kofinanzierer Kreis NWM 1.843,21 €

    LeaderprojekteLeaderprojekte
     
    zurückzurück nach obennach oben
    ImpressumListe© MVweb, 2003