StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Startseite Samstag, 19. August  
Aktuell
Die Stadt Rehna mit neuem Internetauftritt...

mehr
VOLLSPERRUNG DER K5 THANDORF - UTECHT

mehr
aktuelles Wetter

mehr
Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
Fragen und Antworten rund um die Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
mehr

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Startseite ListeAktuell Archiv

Königsfelder setzen auf Einigkeit

Klaus Babbe leistete Amtseid / Adam und Kalkhorst zu seinen Stellvertretern ernannt

Die parlamentarische Zeitrechnung in der Großgemeinde Königsfeld hat begonnen. Bürgermeister Klaus Babbe und seine beiden Stellvertreter sind seit dieser Woche im Amt. Für sie und alle anderen Gemeindevertreter heißt es nun: Ärmel hochkrempeln und loslegen.

Mit Ernst Adam und Reinhard Kalkhorst hat der Königsfelder Bürgermeister Klaus Babbe seine Wunschkandidaten als Stellvertreter zur Seite. Beide sind ehemalige Bürgermeister, der eine von Demern, der andere von Groß Rünz.

Doch nicht nur diese drei sind in dem Königsfelder Gemeindeparlament vertreten. Hinzu kommen zehn weitere Frauen und Männer, die die Geschicke in Königsfeld lenken wollen. Dabei kommt es vor allem auf eines an: Gezänk zu vermeiden. Ihrer Vorbildfunktion in einer zusammenwachsenden Gemeinde sind sich Babbe & Co. bewusst. "Ich wünsche mir zwar rege Diskussionen, Entscheidungen sollten aber mit deutlicher Mehrheit mit getragen werden. Denn nur, wenn wir als Gemeindevertreter gut miteinander arbeiten, werden sich auch die Bürger dieser Großgemeinde näher kommen." Damit gemeint sind die Einwohner der ehemaligen Gemeinden Bülow, Demern und Groß Rünz. Diese drei Gemeinden hatten zum 13.Juni fusioniert.

Nun kommt es darauf, die im Fusionsvertrag verankerten Investitionen auf den Weg zu bringen. Da wären der Ausbau der Verbindungsstraße Groß Rünz - Klein Rünz (einschließlich des Teilstücks bis zur Gemeindegrenze Carlow), der Ausbau des Verbindungsweges von Bülow nach Bestenrade sowie der Ausbau des Verbindungsweges Schaddingsdorf-Kreisstraße50. Für diese Vorhaben soll die Fusionsprämie in Höhe von 154000 Euro mit eingesetzt werden.

In dem Vertragswerk ist zudem festgeschrieben, dass diese Vorhaben zu realisieren sind: Teichentschlammungen in Schaddingsdorf und Königsfeld, der Dachgeschossausbau des Demerner Dorfgemeinschaftshauses sowie der Ausbau des Weges Rehnaer Tor-Häuslerei bis Gemeindegrenze Nesow (einschließlich des Verbindungsweges neues Klärwerk in Richtung B104). Angesichts dieser Aufgabenfülle dürfte eines schon jetzt feststehen: Es wird Jahre dauern, bis all diese Investitionen getätigt sind.

von Michael Schmidt
aus SVZ vom 17.07.2004

Hintergrund
Der 13. Juni war nicht nur der Tag der Gemeindefusion. Es war auch der Tag der Personalentscheidungen. So entschieden die Königsfelder, wer der erste Bürgermeister wird und wer den Einzug in die erste Königsfelder Gemeindevertretung schafft. Ihr gehören an: Manfred Grau, Ernst Adam, Manuela Armbruster, Yvonne Wulf, Volker Sievers, Siegmar Möller, Henning Hay, Andreas Bastian, Christina Ditz, Eva Kalkreuter, Reinhard Kalkhorst, Uwe Becker sowie Bürgermeister Klaus Babbe.



Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Datum:   17. Juli 2004
Sort Nummer:   2
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003