StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Startseite Freitag, 26. Mai  
Aktuell
aktuelles Wetter

mehr
Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
Fragen und Antworten rund um die Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
mehr
Übersicht der neuen Straßennamen in der Gemeinde Königsfeld

mehr

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Startseite ListeAktuell Archiv

Kommunalwahl: Weichen im Amt Rehna gestellt

Wahllokale am 13. Juni von 8 bis 18 Uhr geöffnet / 7805 Bürger zum Urnengang aufgerufen

Die Kandidaten sind aufgestellt, die Stimmzettel werden gedruckt - die Vorbereitungen für die Kommunalwahl am 13. Juni sind im Bereich des Amtes Rehna so gut wie abgeschlossen. Nach der Wahl wird sich die Struktur rund um Rehna verändern. Mit der Fusion von Bülow, Demern und Groß Rünz zur Gemeinde Königsfeld sowie der Fusion von Rehna und Löwitz werden insgesamt nur noch 14 Gemeindeparlamente gewählt. Bislang waren es 17.

Der Hauptausschuss des Rehnaer Amtsausschusses berief Regionalamtsleiter Volker Jödicke zum Wahlleiter und Hauptamtsleiter Bernd Karnatz zum Stellvertreter. "Im Bereich des Amtes sind 7805 Frauen und Männer zum Urnengang aufgerufen, 7542 von ihnen können sich an der gleichzeitig stattfindenden EU-Wahl beteiligen", erzählt Bernd Karnatz. Die Wähler erhalten vier verschiedene Stimmzettel, einen weißen für die Europa-Wahl, einen grünen für die Wahl des Kreistages, einen gelben für die Gemeindewahl und den grauen Zettel für die Direktwahl des Bürgermeisters. "Bis zum 23. Mai erhalten alle Bürger ihre Wahlbenachrichtigungen. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten sich die Bürger beim Amt melden", so Karnatz.

Besonders spannend dürfte für die Bürger die Wahl der Gemeindeparlamente und die Direktwahl der Bürgermeister sein. Treten doch in einigen Kommunen mehrere Kandidaten für das Bürgermeisteramt an.

Warben vor zwei Jahren in der Klosterstadt noch vier Kandidaten um Stimmen für das Bürgermeisteramt, haben die Rehnaer am 13. Juni die Wahl zwischen Alfred Böttcher als Einzelbewerber und dem regierenden Stadtoberhaupt Werner Schnee. Er ist Kandidat der PDS, der Alternativen Wählergemeinschaft (AWG) und der Freien Bürgergemeinschaft (FBG).

In Rieps stellen sich Hartmut Piehl (PDS) und Uwe Tollgreve (Wählergemeinschaft, Einzelbeweber) zur Wahl. In Dechow gehen Udo Wachtel (Wählergemeinschaft) und Andreas Weidner (Einzelbewerber) ins Rennen. Die Groß Molzahner dürfen wählen zwischen der Amtsinhaberin Rosemarie Melchin (Wählergemeinschaft) und Jochen Schröder (Einzelbewerber). Die meisten Bewerber gibt es für die Gemeinde Nesow. Dort gehen Wolfgang Illgen (Wählergemeinschaft), Gudrun Krüger (Einzelbewerber) und Roland Krüger (Einzelbewerber) als Bürgermeisterkandidaten ins Rennen.

Als Bürgermeister für die neue Großgemeinde Königsfeld bewerben sich Ernst Adam und Klaus Babbe. Beobachter halten die Direktwahl des neuen Gemeindeoberhauptes von Königsfeld für äußerst interessant. Ernst Adam als langjähriger Bürgermeister von Demern und einstiger Abteilungsleiter der Pflanzenproduktion Bülow-Demern, kennt Land und Leute in und um Bülow wie seine Westentasche. Allerdings ist der derzeitige Bürgermeister von Bülow, Klaus Babbe, als aktiver Unternehmer auch kein Unbekannter für die Rünzer und Demerner mehr. Die Wahllokale in allen 14Kommunen des Amtes Rehna sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

von Volker Bohlmann
aus SVZ vom 12.05.2004



Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Datum:   12. Mai 2004
Sort Nummer:   3
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003