StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Startseite Montag, 27. März  
Aktuell
STELLENAUSSCHREIBUNG
Im Amt Rehna ist zum 01.September 2017 die Stelle des/der Leiter/ Leiterin für Finanzen (Kämmerei) unbefristet zu besetzen.
mehr
Grünschnittannahme ab 01. März 2017
Ab dem 01. März 2017 kann Grünschnitt wieder an den dafür vorgesehenen Annahmestellen in Rehna und Schlagresdorf abgegeben werden.
mehr
aktuelles Wetter

mehr
Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
Fragen und Antworten rund um die Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
mehr

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Startseite ListeAktuell Archiv

In Rehna macht die Sonne das Wasser warm

"Sonne an der Schule" an der Rehnaer Schule Realität

schule_sonne.jpg

Gestern drehte sich das Windrad auf dem kleinen Gebäude an der Rehnaer Schule, die Solarplatten auf den Dach lieferten den ersten Strom. Damit begann an der Grund-, Haupt- und Realschule der Klosterstadt der Probebetrieb der so genannten Photo-Voltaik-Anlage im Rahmen des Landesprogrammes "Sonne in den Schulen".



Schulleiter Uwe Seemann rechnet vor: "Wenn die Sonne soviel Kraft wie heute hat, können wir vier Kilowatt in das Rehnaer Stromnetz speisen." Der 43-Jährige schätzt, dass im Monat zirka 400 Kilowatt erzeugt werden und so die Stromrechnung für die Schule demnächst geringer ausfällt. Denn jede Kilowattstunde wird vom Stromkonzern Wemag mit 50 Cent vergütet.

Doch neben dem Strom erzeugt die Anlage mittels Photo-Röhren und einer Wärmepumpe auch warmes Wasser. Das bedeutet, dass sämtliche Duschen und Wasserhähne im Sanitärtrakt der Sporthalle durch diese alternative Energie versorgt werden können. Die Abwärme in der Sporthalle wird darüber hinaus für die Beheizung des Schaltraumes der Photo-Voltaik-Anlage genutzt.

Das Projekt kam mit der Beteiligung Rehna am Umweltwettbewerb TatOrte ins Rollen und kostete nur 72 500 Euro, weil die Schüler unter anderem das Fundament ausschachteten, die Fassade anstrichen und bei der Herrichtung des Schaltraumes mithalfen.

von Gerhard Dietrich
aus Lübecker Nachrichten vom 23.03.03



Link:   http://www.ln-online.de/news/regional/nordwest-mecklenburg_nwm_1078414.htm
Datum:   22. März 2003
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003