StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Startseite Dienstag, 23. Mai  
Aktuell
aktuelles Wetter

mehr
Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
Fragen und Antworten rund um die Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
mehr
Übersicht der neuen Straßennamen in der Gemeinde Königsfeld

mehr

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Startseite ListeAktuell Archiv

Geologischer Lehrpfad auf den Spuren des Trinkwassers

Zweckverband Radegast und Rehnaer Schule arbeiten zusammen



Rehna (iw) • In Rehna wird in Kürze eine weitere touristische und informative Attraktion locken. Der Zweckverband Radegast will am neuen Wasserwerk in Zusammenarbeit mit der Regionalen Schule einen geologischen Lehrpfad errichten.

"In der letzten Eiszeit sind unsere Trinkwasservorräte entstanden", erklärt Zweckverbandschefin Ute Hennings. "Wie das passierte und welche Prozesse bis heute unsere Umgebung bestimmen, das wollen wir mit unserem Lehrpfad am Wasserwerk entlang zeigen und erklären. Damit folgen wir quasi dem Eis auf seinem Weg von Norden nach Süden", informiert sie.

Dafür werden Findlinge herangewälzt, Aufschüttungen vorgenommen und kleine Sölle und Seen nachgebaut. Grundmoräne, Endmoräne, Urstromtal – lehrreicher Stoff, der auch im Schulunterricht eine Rolle spielt. Deswegen ist die benachbarte Regionale Schule Rehna mit im Boot dieses Projektes. "Unsere Geografielehrerinnen Manuela Thun und Roswitha Kaden haben 14 Informations- und Schautafeln entlang des Lehrpfades inhaltlich mit den Verantwortlichen im Zweckverband besprochen und wir bereiten derzeit einen Pflegevertrag vor", freut sich auch Schuldirektor Uwe Seemann über dieses anspruchsvolle Projekt, das zukünftig in den Händen der Schüler, innerhalb eines Wahlpflichtkurses liegen wird.

Darüber hinaus soll der Lehrpfad aber auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. "Um Vandalismus vorzubeugen, wird man sich aber einen Schlüssel holen müssen", schätzt Hennings ein, die diesen Lehrpfad auch in das Projekt "Fahrendes Klassenzimmer" einbinden will – dem BUGA-Projekt der Mecklenburg-Bahn mit den Ämtern Gadebusch, Lützow und Rehna. "Wir haben Fördermittel zur Entwicklung ländlicher Räume bewilligt bekommen", freut sich Hennings.

aus SVZ vom 5. August 2005



Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Datum:   06. August 2005
Sort Nummer:   2
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003