StartseiteKontaktSitemapDruckversion
Erweiterte Suche   
REHNA.DE
Startseite Sonntag, 20. August  
Aktuell
Die Stadt Rehna mit neuem Internetauftritt...

mehr
VOLLSPERRUNG DER K5 THANDORF - UTECHT

mehr
aktuelles Wetter

mehr
Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
Fragen und Antworten rund um die Grünschnittannahme im Amtsbereich Rehna
mehr

Wahlen

Startseite

Verwaltungswegweiser

Amt Rehna

Stadt Rehna

Gemeinden

Veranstaltungen

Vereine

Wirtschaft

Tourismus

Europa

Umwelt/ Natur

LEADER

Kontakt

Bauleitplanung

Ausschreibungen

Startseite ListeAktuell Archiv

Geschichten von Brunnen und Kloster

Tag des offenen Denkmals / Rehna ist Gastgeber

Rehna • Die Klosterstadt Rehna wird in diesem Jahr Gastgeber für die landesweite Eröffnungsveranstaltung zum Tag des offenen Denkmals am 12. September sein. Unter der Überschrift "Wie läufst" ist der Tag thematisch am Wasser ausgerichtet.


Mit Seen und Flüssen ist die Stadt Rehna nicht reich gesegnet. Dafür sprudeln zahlreiche artesische Brunnen in der Stadt. Aus Sicht der Rehnaer und des Landkreises ist damit die Verbindung zum Thema hergestellt, zumal die Brunnen dank der Initiative der Stadt und vieler Bauherren sich wunderbar ins städtische Bild einpassen. Nicht zuletzt spielen die Brunnen mit dem Lebenselixier Wasser in der Geschichte der Klosterstadt eine wichtige Rolle.
Der Fleiß vieler Bauherren wird nun damit belohnt, dass die Kleinstadt landesweit als Aushängeschild in puncto Denkmalpflege gilt. "Wir haben vor eineinhalb Jahren bei der Sanierung des Deutschen Hauses die Idee gehabt, uns für die Ausrichtung zu bewerben. Wir freuen uns nun, zu den Ausgewählten zu gehören. Eine sehr gute Werbung für die Stadt", sagt Bürgermeister Werner Schnee.

Damit sich Gäste wie Bildungsminister Hans-Robert Metelmann vom Engagement der Rehnaer überzeugen können, bieten die Vereine der Stadt am 12. September ein umfangreiches Kulturprogramm. "Der Tag des offenen Denkmals beginnt mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr. Dem schließt sich ein Vortrag über das Kloster sowie ein Rundgang an", sagt Kreisdenkmalpfleger Christian Molzen.

Dank des Engagements von Klosterverein, Kulturinitiative und Plattdeutschen Verein werden Geschichten, Tänze und eine Ausstellung rund ums Schusterhandwerk geboten. Des Weiteren wird es eine Wanderausstellung zum Thema Wasser im Kapitelsaal und Führungen durchs Deutsche Haus geben. Die Radegast als verbindender Fluss wird ebenso eine Rolle spielen. "Wir bieten eine Wanderung zur Quelle des Flusses bei Gadebusch an", so Molzen. Wer wissen möchte, wie in den 50er-Jahren das Trinkwasser aufbereitet wurde, ist am Stand des Feuerwehrmuseums Meetzen in Rehna gut aufgehoben.

Entdecken, informieren und erleben – der Tag des offenen Denkmals bietet allen Interessierten einen umfassenden Einblick in die Klosterstadt. Für Klaus Winands vom Landesamt für Denkmalpflege erfüllt dieser Tag einen sehr wichtigen Punkt: "Die Menschen für den Erhalt von Baudenkmälern zu sensibilisieren".

von Volker Bohlmann
aus SVZ vom 25. August 2004



Link:   http://www.svz.de/newsmv/lr/gad/index.html
Datum:   26. August 2004
Sort Nummer:   2
 
zurückzurück nach obennach oben
ImpressumListe© MVweb, 2003